Porzellanbiennale
Porzellanbiennale 2018

Porzellanbiennale 2018 – die zweite Biennale!

Porzellanbiennale 2018. Diese Biennale ist gegenüber der ersten Biennale eine reine „Bewerberausstellung“. Künstler aus der ganzen Welt können sich hierfür bewerben. Eine Jury entscheidet wer für dieses Biennalejahr den „Zuschlag“ erhält. 85 Künstler aus 10 Ländern bewarben sich hierzu.

31 Künstler konnten letztendlich ihre Werke der Öffentlichkeit zeigen.

Porzellanbiennale 2018 – die Jury

Die Jury für 2018 setzt sich zusammen aus zwei Vertretern des Vereins zur Förderung zeitgenössischer Porzellankunst e.V. (Andreas Ehret und Olaf Fieber), dem „Hausherren“ der Ausstellungsräume Herrn Uwe Michel, dem Museologen der Albrechtsburg Falk Dießner und der Mitkuratorin Claudia Zachow (Porzellanikon Selb).

Porzellanbiennale 2018
Bürostillleben

War die erste Biennale für vier Wochen Ausstellungszeit gesetzt, drängte uns der Erfolg diese Schau auf zwei Monate zu erweitern. Der Aufwand und die überregionale Ausstrahlung rechtfertigten dies allemal. Nein, eine Rechtfertigung war es nicht. Das Interesse von 10000 Besucher (Touristen) zusätzlich beweist, es ist genau die richtige Veranstaltung am richtigen Ort. … man spürte, dass der Funke der Begeisterung auf das Publikum übersprang. Porzellan kann auf jeden Fall mehr als nur Tassen und Teller.

Der Aufbau der Biennale

Porzellanbiennale - der Aufbau
Claudia Zachow und Andreas Ehret beim Aufbau der Wandinstallation von Catherine Sanke

.. beginnt allerdings mit dem Auspacken und Sichten der eingetroffenen Kisten und Container. Erste Porzellane erblicken das Licht der Albrechtsburg Meissen. Es fühlt sich dabei ein bisschen wie Weihnachten an. Karton für Karton wird geleert. Die Objekte werden erfasst, gelistet und für die Ausstellung vorbereitet. Schließlich sind die Kuratoren gefordert. Wie ordnet man die Objekte zueinander? 6 Räume von 450 m² sollten attraktiv und dennoch abwechslungsreich gestaltet und jeder Raum sollte mit einer Überraschung aufwarten. Nicht einfach, aber machbar.

Die Künstler der Porzellanbiennale

Porzellanbiennale 2018
erste Akustikprobe der Lichtinstallation „whispering bottles“ (Christian Toewe)

Hier seien folgend einige Künstler exemplarisch genannt. (Alle Künstler finden Sie komplett gelistet auf der Internetseite der Porzellanbiennale oder auf der Online-Enzyklopädie WIKIPEDIA.)

Sehr beeindruckend sind die Installationen der Künstlerin Josèe Comello (NL) und von Christiane Toewe (D). Die ausgestellten Arbeiten des Südkoreaners Jong-Min Lee bestechen durch handwerkliche Disziplin. Das muss man einfach gesehen haben, was im Grunde genommen für die gesamte Ausstellung zutrifft. Auf jeden Fall!

Folglich – 2020 wir kommen!